Verleihung des Deutschen Kulturförderpreises

Berlin. Am 19. November 2015 wurde der heristo ag mit Sitz in Bad Rothenfelde der Deutsche Kulturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. in der Kategorie große Unternehmen für ihr Projekt „lichtsicht – Projektions- Biennale“ verliehen.

Die heristo ag initiiert seit 2007 die lichtsicht – Projektions-Biennale im Kurort Bad Rothenfelde bei Osnabrück. Die 5. lichtsicht 2015/2016 fand unter der künstlerischen Leitung des ZKM-Vorstandes Peter Weibel statt, der international angesehene Künstler, wie William Kentridge (Südafrika), Robert Wilson (USA), Ryoji Ikeda (Japan), Eyal Gever (Israel) u.a. für das Projekt begeisterte. Die Projektionskunst wird im öffentlichen Raum mittels 54 Hochleistungsbeamern auf die insgesamt 1000 m langen und 10 m hohen Schwarzdornwände der Gradierwerke projiziert. Der Eintritt ist kostenlos und jeden Abend bei Einbruch der Dunkelheit noch bis zum 7. Februar 2016 zu erleben.

Zum 10. Mal vergibt der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. gemeinsam mit seinen Partnern Süddeutsche Zeitung und Handelsblatt den Deutschen Kulturförderpreis an Unternehmen. Diese bundesweit einzigartige Auszeichnung wird seit 2006 jährlich für innovative und nachhaltige Kulturförderkonzepte in den Kategorien kleine, mittlere und große Unternehmen vergeben. Die Preisverleihung fand in diesem Jahr beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband e.V. in Berlin statt. 300 Gäste aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien folgten der Moderation von Barbara Hahlweg (ZDF) sowie den musikalischen Beiträgen ehemaliger Preisträgerinnen und Preisträger des von der Sparkassen-Finanzgruppe geförderten Wettbewerbs „Jugend musiziert“.

Isabel Pfeiffer-Poensgen, Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder lobte das Projekt: „Die Initiative der heristo ag, Bad Rothenfelde in den Wintermonaten nächtens in einen aufregenden Kurort zu verwandeln und die Kureinrichtungen einer zweiten Nutzung zuzuführen, ist außerordentlich und auszeichnungswürdig.“

Der Preis wurde von Marion T. Carey-Yard, Geschäftsführerin der lichtsicht ggmbh und Prof. Dr. h.c. mult. Peter Weibel gemeinsam entgegen genommen.

Der Jury gehörten in diesem Jahr an:
- Dr. Thomas Bellut, Intendant des ZDF
- Prof. Dr. Clemens Börsig, Vorst.-vors. Kulturkreis der deutschen Wirtschaft
- Veronica Ferres, Schauspielerin
- Kurt Kister, Chefredakteur Süddeutsche Zeitung
- Andreas Möllich-Zebhauser, Intendant und GSF Festspielhaus Baden Baden
- Dr. Franziska Nentwig, GSF Kulturkreis der deutschen Wirtschaft
- Isabel Pfeiffer-Poensgen, Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder
- Wilfried Schulz, Intendant Staatsschauspiel Dresden
- Gabor Steingart, Herausgeber und CEO Handelsblatt
- Dr. Willi Steul, Intendant Deutschlandradio
- Dr. Tobias Wollermann, GSF The Young ClassX e.V. und Vorst.-Vors. des Arbeitskreises Kultursponsoring (AKS) im Kulturkreis  

Pressefotos erhalten Sie gerne auf Nachfrage am 20. November 2015 über den Kulturkreis der deutschen Wirtschaft.

Juliet Kothe
j.kothe@kulturkreis.eu
T.: 030-2028-1435
M.: 0177-6277 608

Pressekontakt lichtsicht:
Sabine Weichel, lichtsicht@sabineweichel.de
Kerstin Kollmeyer, KKollmeyer@lichtsicht-biennale.de
 

FAQ

Sie haben weitere Fragen? Gerne!

Weiter