Die lichtsicht 6 – Projektions-Biennale – „Best of“ zum 10-jährigen Bestehen

29.  September 2017 – 28. Januar 2018
Mit einem „Best-of“ der lichtsicht 1‒5 feiert die Projektions-Biennale vom 29. September 2017 bis zum 28. Januar 2018 ihr zehnjähriges Bestehen. Der Kurort Bad Rothenfelde, im Städtedreieck Osnabrück, Münster und Bielefeld gelegen, versammelt damit zum sechsten Mal internationale Video- und MedienkünstlerInnen zu einem Ereignis, das an Innovation, Faszination wie Umfang einzigartig ist und bisher Hunderttausende Besucher anzog. Mehr als fünfzig lichtstarke Beamer werfen Bilder auf bis zu elf Meter hohe, insgesamt über einen Kilometer lange Gradierwände der historischen Salinen. Zeitkritisch zugespitzte, dramatisch packende, konzeptuell reflektierende Werke geben einen einmaligen Rückblick auf die junge Kunstform „Erweiterte Projektion“, die von den Gradierwänden auch in den umgebenden Park mit seinen Gebäuden, Wasserflächen und Fontänen ausgreift.

Die lichtsicht 6 zeigt ca. zwanzig aufsehenerregende Beiträge aus den fünf vorausgehenden Biennalen. Die Darbietung erlaubt also ein Wiedersehen mit Favoriten. Wer die lichtsicht erstmals besucht, hat die Chance, Höhepunkte aus zehn Jahren kennenzulernen. Für alle bietet der Überblick eine einmalige Gelegenheit, die Entwicklung der „Erweiterten Projektion“ ‒ und damit ein wichtiges Stück visueller Mediengeschichte ‒ hautnah zu erleben. Für Idee und Realisierung erhielt die heristo aktiengesellschaft 2015 den Deutschen Kulturförderpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. in der Kategorie große Unternehmen. Mit Beendigung der Biennale im Januar 2018 wird sich die heristo aktiengesellschaft aus der Arbeit und Finanzierung der lichtsicht zurückziehen.

Das Unternehmen hatte bereits von Anfang an angekündigt, das Projekt mittelfristig in andere Hände übergeben zu wollen. Nach zehn Jahren ist dieser Zeitpunkt nun gekommen. Die Veranstalter führten bereits Gespräche mit Vertretern aus Politik, Kultur und Wirtschaft mit dem Ziel, dass die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre fortgesetzt wird und das einzigartige kulturelle Veranstaltungsformat der lichtsicht auch weiter stattfindet.

Künstler/Werkliste:
AES+F (RUS): The Feast of Trimalchio
Michael Bielicky & Kamila B. Richter (CZ/D):  Why Don't We?
Holger Förterer (D): Feuerwall
Harald Fuchs (D): Energieverlust/ H2O  
Eyal Gever (ISR): Water Dancer
Mihai Grecu (RO/F):  The Impenetrable
Detlef Hartung & Georg Trenz (D): Generatio  
Ryoji Ikeda (J/F): the radar [bad rothenfelde]
William Kentridge (ZA): More Sweetly Play the Dance
Sigalit Landau (ISR): Dead Sea
Moon Kyungwon & Jeon Joonho (KR): Heitere Landschaft - Welcome Mr Courbet / Cheerful Landscape - Welcome Mr Courbet
Klaus Obermaier (A): Dancing House
rosalie (D): Marathon der Tiere
Martin Rosenthal (D): 90 Grad
Robert Seidel (D): Advection
Kanjo Také (J/D): Mikado  
Urbanscreen (D): Strukturen
Katarina Veldhues & Gottfried Schumacher (D): Phantom    
Claudia Wissmann (D): Prime Time

Weitere Hinweise zu allen Arbeiten finden sich auf unserer Website in den diversen lichtsicht-Jahrgängen http://www.lichtsicht-biennale.de/de/kunst/

Download von Bildmaterial unter: 
https://www.dropbox.com/sh/1ryievc5exvebz3/AAC9VsotHQoB-2H-6QwqM6E2a?dl=0

Pressekontakt:
Sabine Weichel, lichtsicht@sabineweichel.de
http://www.lichtsicht-biennale.de/

Pressemitteilung als PDF herunterladen

FAQ

Sie haben weitere Fragen? Gerne!

Weiter